Freitag, 16. Dezember 2011

Engelchen flieg

Im Kindergarten naht die Weihnachtsfeier und somit auch das Krippenspiel. Dieses Jahr brauchen wir ein Engelskostüm. Um also wenigstens optisch einen perfekten Engel hinzubekommen, musste ich ein wenig improvisieren. Zum Teil mit Alltagsklamotten, mit geliehenen Sachen und auch Kindergartenbastelmaterial musste herhalten. :-)
Was ich aber nirgends herbekommen konnte, waren Flügel und die braucht ein echter Engel ja nun mal. Pappflügel wollte ich nicht machen, die hängen immer so halblebig in der Gegend herum und mein Engelchen wollte Flügel, die schön nach hinten abstehen. Zum Kaufen war die Zeit, wie üblich,  inzwischen zu knapp, also musste ich notgedrungen mal wieder an die Nähmaschine. Glücklicherweise hatte ich alle Zutaten (Stoff, Vlieseline, Nahtband, Füllwatte etc.) in Griffweite und konnte sofort loslegen. Benutzt habe ich diesen Schnitt. Ich habe den Schnitt dahingehend abgeändert, dass ich das untere Teil im Stoffbruch zugeschnitten habe, die oberen Teile aber als einzelne Schnittteile. So konnte ich hinten in der Mitte ein wenig Weite rausnehmen, damit die Flügel mehr nach hinten stehen als zur Seite und ich denke mal, es ist ganz gut gelungen. :-)
Hier sind die Flügel jetzt also am dazugehörigen Engel:




Kommentare:

  1. Respekt! Die Flügel sind wirklich klasse geworden! Da wird sich aber jemand gefreut haben - haste sehr gut hinbekommen.
    Liebe Grüsse
    Inge

    AntwortenLöschen
  2. Ja, sie denkt wirklich, wenn sie die dran hat, dann hebt sie ab. :-)
    Leider hat sie gestern Fieber bekommen und wir konnten an der Weihnachtsfeier gar nicht teilnehmen. Armer Engel. :-(

    AntwortenLöschen