Donnerstag, 25. April 2013

Farbkasten-Buntstift-Tasche

Mit Schrecken habe ich gesehen, dass meine Buntstift-Tasche ja auch schon wieder seit Oktober 2011 auf ihre Vollendung wartet... Dabei fehlten nur noch die Henkel! Hier mal zur Erinnerung ein Bild.


Kürzlich dachte ich also, dass es vielleicht hilfreich wäre, ab und an mal was fertig zu machen, weil es einem sozusagen ein schnelles Erfolgserlebnis verspricht. Wie auch immer, die Henkel habe ich jetzt endlich fertig gestrickt und wo ich dann schon mal dabei war, habe ich noch etliche kleine Knötchen aufgestickt, so wie es die Anleitung vorsieht. Ich glaube, normalerweise hätte ich auf die verzichtet, aber jetzt war ich gerade so schön drin. Das Ganze hat dann natürlich noch mal eine kleine Vernähorgie nach sich gezogen. Aber ich finde, es hat sich gelohnt.



Ungefilzt sind diese Taschen immer riesig und wenn sie dann aus der Waschmaschine kommen, bin ich immer erst mal etwas erstaunt, WIE klein die Teile dann werden. Also, gefühlt finde ich die immer viel kleiner, als die 30%, die die Taschen angeblich schrumpfen sollen. Allerdings leiern sie ja bei Benutzung wieder etwas aus, dann gibt sich das mit der Größe vielleicht wieder. Es könnte natürlich auch am Gewöhnungseffekt liegen. ;-)
Ich denke, dass ich aber bei nächster Gelegenheit mal eine andere Filzwolle verwenden würde. Irgendwie gefallen mir im gefilzten Zustand die Farben der Wolle nicht mehr ganz so sehr. Aber die Tasche an und für sich gefällt mir sehr gut. Eventuell mach ich oben noch einen großen Druckknopf als Verschluß rein. Lustigerweise habe ich erst nach dem Filzen bemerkt, dass ich den Henkel eigentlich doppelfädig hätte verstricken sollen. Das erklärt dann auch, wieso man dafür eine dickere Nadel hernehmen sollte. ;-) Und ich hatte mich schon gewundert, wieso ich da noch so viel schwarze Wolle übrig habe. Na egal, es geht auch mit den dünneren Henkeln prima... Hätte ich nicht zufällig die Anleitung noch mal gelesen, ich hätte es gar nicht bemerkt. ;-)


Kommentare:

  1. Die sieht ja witzig aus! Die Knubbel machen mich aber grad voll ratlos. Wie kommt es denn, dass die so groß raus kommen? Das sieht aus, als wären die gewachsen, anstatt geschrumpft! Ich steige einfach nicht dahinter, wie das funktioniert hat.

    LG
    Emily

    AntwortenLöschen
  2. Könnte vielleicht daran liegen, dass das flachgestrickte sich stärker zusammenzieht. Die Knubbel bleiben halt irgendwie knubbelig, haben keine so große Möglichkeit, zu schrumpfen, weil dreidimensional?!
    Ich glaube, von der Größe her, sind die Knubbel gleich geblieben, da aber die restliche Tasche geschrumpft ist, wirken sie jetzt im Verhältnis größer?

    AntwortenLöschen
  3. Der Knubbel-Effekt ist jedenfalls verblüffend :-)

    AntwortenLöschen
  4. Als ich das erste mal die Tasche sah, dachte ich es sei eine Mütze. So verfilzt sieht sie aber sehr praktisch und stabil aus.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen